© Klaus Helmke

Zwischen Aller, Mittellandkanal und dem Drömling: 20. August bis 15. Oktober 2018

Das gläserne Boot verabschiedet sich von der malerischen Auenlandschaft des Biosphärenreservates Mittelelbe und bricht zu einer neuen Expedition auf. In direkter Nachbarschaft zu Mittellandkanal, Allersee und dem Feuchtgebiet Drömling liegt der historische Ortsteil Wolfsburg-Vorsfelde in Niedersachsen. Im Ortskern, umgeben von restaurierten Fachwerkgebäuden, findet die Glasarche vor der mittelalterlichen St.-Petrus-Kirche bis Mitte Oktober 2018 einen neuen Hafen.

© Klaus Helmke

Das „Land der tausend Gräben“

Östlich von Vorsfelde liegt das Naturschutzgebiet „Wendschotter und Vorsfelder Drömling“. Der Drömling ist eines der bedeutsamsten Feucht- und Niedermoorgebiete Norddeutschlands und bietet seltenen oder vom Aussterben bedrohten Tier- und Pflanzenarten ein lebenswichtiges Brut-, Rast- und Nahrungsbiotop. Die Erhaltung und Entwicklung dieser naturnahen Landschaft ist von großer Tragweite. Kein Wunder also, dass das symbolische Kunstobjekt in Vorsfelde zu Gast ist und auf die Bedeutung kostbarer Schutzräume hinweist.

© Matthias Feldmann

Gläserne Arche, Drömling und Industriestandort

Die historische Altstadt von Vorsfelde umrahmt mit ihren restaurierten Fachwerkhäusern idyllisch die Glasarche. Der Vorsfelder Drömling lässt sich nach einem Besuch der Arche wunderbar mit dem Rad oder bei einem Spaziergang entlang der Flusslandschaften erkunden. Ein Ausflug in die Stadt Wolfsburg, als Industriestadt geprägt durch moderne Architektur und Technik, wird die Aussage der Glasarche deutlicher verständlich machen.

Veranstaltungen

Willkommen Glasarche!

Das Kunstwerk wird in Vorsfelde begrüßt: Mit Baumklettern und Kinderaktionen, mit einem Eröffnungsgottesdienst (19:00 Uhr) und gemütlichem abendlichen Beisammensein an der in besonderes Licht gesetzten Glasarche.

Wann: Samstag, 25. August 2018, 17:00 Uhr
Wo: St. Petrus-Kirche, Wolfsburg-Vorsfelde

„Von meinen Früchten könnt ihr leben“
Andacht zum ökumenischen Schöpfungstag

Die Vielfalt der Arten reduziert sich drastisch. Nicht nur einzelne besondere Arten stehen mittlerweile auf der Roten Liste der Naturschutzverbände, auch Bienen, Insekten und Vögel sowie zahlreiche Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht. Die Vielfalt der Arten ist jedoch die Grundlage eines funktionierenden Öko-Systems.

Am 1. September wird europaweit der ökumenische Tag des Gebetes für die Bewahrung der Schöpfung begangen. Im Anschluss an den Gottesdienst ist Gelegenheit an der Glasarche zusammen zu sein und den Abend ausklingen zu lassen.

Wann: Samstag, 01. September 2018, 19:00 Uhr
Wo: St. Petrus-Kirche, Wolfsburg-Vorsfelde           

 

Vorsfelder Bürgerpicknick

An der Petrus-Kirche, mitten in Vorsfeldes Ortskern, treffen sich Einwohner und Gäste zu einem abendlichen Mitbring-Picknick.

Wann: Donnerstag, 06. September 2018, 17:00 Uhr
Wo: rings um die St. Petrus-Kirche, Wolfsburg-Vorsfelde

Tagung der „Allianz für die Schöpfung"

Die „Allianz für die Schöpfung“ des Bistums Hildesheim ist ein Zusammenschluss von Personen und Institutionen, die sich besonders für die Bewahrung der Schöpfung einsetzen. Zum Abschluss der Tagung wird ein Gottesdienst an der Glasarche stattfinden.

Wann: Samstag, 15. September 2018, ganztags
Wo: Pfarrei St. Michael, Wolfsburg-Vorsfelde und St. Petrus

Bienen- und insektenfreundliche Pflanzen für den Garten. Stand des LandFrauenvereins Vorsfelde und Umgebung

Die LandFrauen präsentieren an ihrem Stand Pflanzen, die im Garten nicht fehlen sollten, da sie Bienen und anderen Insekten als Nahrungsquelle dienen. Ein heimischer Imker beantwortet Ihre Fragen rund um Imkerei, Bienen und Insektenschutz. Bei frisch gebackenen LandFrauen-Waffeln und Kaffee können Sie an der Glasarche verweilen und sich über den LandFrauenverein informieren.

Wann: Donnerstag, 20. September 2018, 14:00 Uhr
Wo: St. Petrus-Kirche, Wolfsburg-Vorsfelde

Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit 2018

Pilger des Klimapilgerwegs machen Station in Braunschweig. Mit Pilgerwegen zu den Weltklimakonferenzen möchten die Pilger auf die globalen Dimensionen des Klimawandels aufmerksam machen und den Diskurs um Gerechtigkeitsfragen (Verteilungsgerechtigkeit; Lastenausgleich) weiter vorantreiben. Der Weg führt 2018 von Bonn nach Katowice und macht in der Region Braunschweig/Wolfsburg Station. Es besteht die Möglichkeit, sich tageweise als Pilger dem Klimapilgerweg anzuschließen.

Wann: Montag, 8. Oktober 2018 (Aktionstag)
Dienstag, 09. Oktober 2018
(Pilgerweg von Braunschweig nach Königslutter)
Mittwoch, 10. Oktober 2018
(Pilgerweg von Königslutter nach Schöningen)