News

Glasarche 3 in Görlitz ein "geistiger Kulturgenuss"

Als einen "geistigen Kulturgenuss" beschreibt das Bistum Görlitz die Anwesenheit der Glasarche 3 in der Neisse-Stadt. Auch die Görlitzer und lokale Presse zollen dem Projekt Aufmerksamkeit.

Die Sächsische Zeitung schreibt: "Schon als die „Glasarche 3“ am Dienstagnachmittag auf der Wiese zwischen der Görlitzer Altstadtbrücke und der Vierradenmühle abgeladen wurde, fanden sich Görlitzer ein, die das Kunstwerk fotografierten, sich fragten, was es wohl bedeute, und auf der Tafel nach lasen, worum es sich dabei handelt."
ganzen Beitrag lesen

Auf den Seiten des Bistums Görlitz lesen wir von einem "geistigen Kulturgenuss". Das Bistum und die Stadt Görlitz machten die Reise der Glasarche 3 in die Neissestadt überhaupt erst möglich.
ganzen Beitrag lesen

Rainer Helms, Ideengeber und Manager des Glasarcheprojektes zeigt sich rundum zufrieden und dankbar dafür, wie die Glasarche in Görlitz aufgenommen wird. Helms: "Ich bin begeistert. Es ist ein würdiger Standort hier zwischen Altstadtbrücke und Vierradenmühle. Die Zusammenarbeit bei der Vorbereitung war schon sehr gut und nun dieser Empfang schon am ersten Tag, das ist der beste Lohn für unser Projekt."