News

Die Glasarche und die rote Kuh

Die Glasarche 3 ist in Rauschwitz (Thüringen) angelandet. Die eichene Hand erhält hier vom Holzkünstler Christian Schmidt eine Verjüngungskur. Am Freitag (21.6.) ist die Glasarche Mittelpunkt einer Sonnenwendfeier.

Rauschwitz, kein Zufall

Am Ortseingang des kleinen Dörfchens Rauschwitz steht eine rote hölzerne Kuh. Wenn Sie, von der B7 kommend, die Kuh sehen sollten Sie scharf rechts abbiegen - dort am Feldrain ist die Glasarche 3 noch bis zum 1. Juli zu bestaunen.

Rauschwitz ist die Heimat des Holzkünstler Christian Schmidt, der mit Sergiy Dyschlevy die riesige Hand aus Eichenholz schuf, in der die Glasarche ruht. Bei der Ankunft heute (18.6.) sieht man Schmidt die Freude an, das Kunstwerk in seinem Heimatort zu zeigen.

Christian Schmidt und Glasarche 3, das sind Vertraute. Wohin die Glasarche auch zieht, Christian Schmidt ist beim Aufbau immer dabei. Die Glasarche ist offensichtlich zum Herzensprojekt des umtriebigen Holzkünstlers geworden. Für ihn ist der Besuch der Glasarche in seinem Dorf vor allem mit Arbeit verbunden.

Kosmetik für die schwer Tragende

Bei Wind und Wetter draußen, Sommer wie Winter, unter freiem Himmel reist die Glasarche nun seit 3 Jahren durch die Welt. Dem Glas macht das kaum etwas aus, der eichenen Holzhand schon. Regenabläufe, die sich zusetzen, strapazierte Verleimungen der Holzschichten durch Temperaturschwankungen und Wasser - das hinterlässt Spuren. So haben sich Christian Schmidt und das Projektteam entschlossen, die Holzhand mit einer fachmännischen Behandlung für die nächsten Stationen fit zu machen.

Glasarche lädt zur SonnenwendfeierAls Highlight während des Aufenthaltes der Glasarche hat sich Schmidt etwas Besonderes ausgedacht und lädt zur Sonnenwendfeier bei Musik, Gesprächen und einem guten Tropfen. Sie findet statt am:
Freitag, den 21. Juni 2019 um 18:00 Uhr
Interessierte sind herzlich eingeladen.



Besuch bei Christian Schmidt

Nach dem Aufbau der Glasarche heute haben wir Christian Schmidt auf seinem Holzplatz besucht, dort wo einst die Holzhand für die Glasarche entstand. Ein interessanter Ort hoch über Rauschwitz, wo Schmidt arbeitet und übers Jahr Events mit Holzkünstlern veranstaltet. Dort erzählt er uns wie nebenbei, dass der umtriebige Rauschwitzer auch ein Vizeweltmeister ist. Diese Geschichte, was wir noch dabei entdeckten und welche Visionen Christian Schmidt umtrieben, das erzählen wir demnächst.