Durch das malerische Bodetal im Sagenharz: 4. September bis 16. Oktober 2017

Nach ihrer Reise durch die beeindruckenden Landschafts- und Felsformationen des Nationalpark Harz reist die Glasarche Anfang September weiter durch die hügelreiche Landschaft des Unterharzes und nimmt Kurs auf das tief eingeschnittene Bodetal. Inmitten wunderschöner und artenreicher Natur geht das gläserne Boot dort bis Mitte Oktober an der Talsperre Wendefurth vor Anker.

Faszinierende Aus- und Einblicke

Am neuen Standort gibt das gläserne Boot dabei den direkten Blick auf die 43,5 Meter hohe und 230 Meter lange Gewichtsstaumauer frei, deren Inneres Besucher bei einem Rundgang erkunden können. Die imposante Staumauer staut die Bode und den Zufluss der Rappbode oberhalb von Wendefurth und eröffnet den Besuchern einen atemberaubenden Blick auf den idyllischen Stausee. Mit einer Fläche von 78 Hektar fasst dieser bei einem Vollstau bis zu 8 Millionen Kubikmeter Wasser.

Doppelte Schutzbo(o)tschaft

Vor der eindrucksvollen grün-blauen Kulisse aus Wald und Wasser soll die Glasarche 3 die Menschen daran erinnern, dass es die Natur des Bodetals ebenso zu schützen gilt, wie die Talsperre Wendefurth alle unmittelbar an der Bode gelegenen Ortschaften vor Hochwasser schützt. Ein Besuch von Talsperre und Glasarche lohnt in jedem Fall - vor allem am 23. September, wenn beim Tag der offenen Tür das 50-jährige Jubiläum der Inbetriebnahme der Talsperre gefeiert wird.

Veranstaltungen

Tag der Offenen Tür

2017 jährt sich die Inbetriebnahme der Talsperre zum 50. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums veranstaltet der Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt einen Tag der offenen Tür mit Führungen durch das Innere der Staumauer.

Wann:        23. September 2017 von 15 bis 22 Uhr    
Wo:            Talsperre Wendefurth

Mehr Informationen zur Talsperre und den Führungen durch die Staumauer finden Sie im Flyer.